Verwendung des E-Mail-Posteingang als kostenlosen Cloud-Speicher für Alarmbilder

Bei der Verwendung von Überwachungs- oder Minikameras ergibt sich immer wieder die Frage, wie man das erstellte Beweismaterial am besten sichern kann. Die Kamera könnte von Eindringlingen beschädigt oder sie selbst oder die SD-Karte gestohlen werden. Damit wären dann auch alle Beweise verloren.

Cloud-Speicherung ist eine gute Lösung, um Videos zu sichern, aber diese Service-Leistung ist in aller Regel mit zusätzlichen Gebühren verbunden.
Deshalb stellt sich die Frage, ob es nicht eine andere, preiswertere oder kostenlose Möglichkeit gibt, Beweise zu sichern.
Hier stellen wir Ihnen eine kostenlose Möglichkeit vor, die einfach umzusetzen ist. Wir verwenden einfach ein kostenloses E-Mail-Postfach als Cloud-Speicher für die Sicherung von Schnappschüssen vom Alarmereignis.
Dieser kostenlose Weg nutzt die Alarm-E-Mail-Funktion der WIWACAM Mini-Kamera und ein kostenloses E-Mail-Postfach.

 

 

In der Folge zeigen wir Ihnen die einzelnen Schritte.

Erstens: Registrieren Sie ein kostenlose E-Mail-Account bei Outlook und aktivieren Sie die Einstellungen

Zuerst registrieren Sie bitte ein separates E-Mail-Konto für die Kamera, dieser Weg ist sicherer und zuverlässiger als die Verwendung Ihrer Haupt-E-Mail-Adresse.
Natürlich können Sie auch festlegen, dass die Alarm-E-Mails dann automatisch an Ihre Hauptadresse weitergeleitet werden, um die Schnappschüsse dann fast in Echtzeit in Ihrem Hauptpostfach zu erhalten.

Warum wir uns für Outlook als E-Mail-Provider entschieden haben? Dafür gibt es mehrere Gründe:
– Outlook erfragt nur einige wenige Informationen, um eine neue E-Mail-Adresse zu registrieren. Die Registrierung ist viel einfacher und schneller als bei anderen Anbietern
– Outlook bietet eine sehr gute Unterstützung für den SMTP-E-Mail-Client und erlaubt Geräten wie Kameras, als SMTP-E-Mail-Client Alarm-E-Mails und Bilder zu versenden. Bei anderen E-Mail-Anbietern wie Gmail sind die Einstellungen zur Aktivierung des SMTP-E-Mail-Clients sehr komplex.
– Die WIWACAM-App bietet integrierte Unterstützung für Outlook-E-Mail-Einstellungen, sodass keine komplexen Einstellungen erforderlich sind.

 

Hier sind die einzelnen Schritte:
1. Gehen Sie auf outlook.com, um ein neues E-Mail-Account @outlook.com zu registrieren, merken Sie sich natürlich den Namen des E-Mail-Kontos und das E-Mail-Passwort. (Schritte zur Outlook-E-Mail-Registrierung werden hier nicht gezeigt)
Hinweis: Die Gesamtlänge der E-Mail-Adresse muss weniger als 32 Zeichen enthalten (einschließlich @outlook.com). Die Kamera unterstützt nur maximal 31 Zeichen für die Alarm-E-Mail-Adresse.

2. Sobald die Registrierung abgeschlossen ist, klicken Sie in der neuen Outlook-E-Mail-Seite auf die Schaltfläche Einstellungen in der oberen rechten Ecke.

3. Geben Sie unter Einstellungen SMTP ein und klicken Sie, wie unten gezeigt, auf POP und SMTP.

Ändern Sie im Popup-Fenster Geräte und Anwendungen POP verwenden lassen  auf Ja und klicken Sie dann auf die Schaltfläche Speichern .

Jetzt sind die Outlook-E-Mail-Einstellungen abgeschlossen, die Adresse ist bereit, um für den Versand von Alarm-E-Mails verwendet zu werden. .
Wir gehen nun auf Seiten der Kamera, damit sie diese E-Mail für den Versand der Alarm-E-Mails benutzen kann.

Zweitens: E-Mail-Informationen für die Kamera bereitstellen

Vergewissern Sie sich, dass für die Kamera bereits eine WiFi-Verbindung eingerichtet wurde. (Die Kamera ist mit Ihrem WiFi verbunden und d wurde in die WIWACAM-App hinzugefügt).

Jetzt können Sie in der WIWACAM-App in die passenden Einstellungen gehen -> Alarm-Einstellungen -> Alarm-E-Mail
1. Wählen Sie @outlook.com/@live.com
2. Geben Sie die vollständige E-Mail-Adresse in das E-Mail-Feld ein (einschließlich @outlook.com)
3. Geben Sie das E-Mail-Passwort ein.
4. Klicken Sie auf OK und dann auf Test-E-Mail senden.

Wenn Sie „Test erfolgreich“ sehen, ist alles in Ordnung, der Test wurde erfolgreich abgeschlossen.
Sie können das Outlook-E-Mail-Fach öffnen und prüfen, ob die Test-E-Mail im Posteingang eingetroffen ist.
Damit wären die Einstellungen für den Versand der Alarm-E-Mails durch die Kamera beendet.

Bitte beachten Sie: Die Kamera sendet eine Alarm-E-Mail, wenn der Kameraalarm eingeschaltet ist, d. h. wenn der Alarm eingeschaltet ist und die Bewegungserkennung der Kamera eingeschaltet ist. Sobald eine Bewegung erkannt wird, sendet die Kamera eine Alarm-E-Mail mit 3 Schnappschüssen an das E-Mail-Postfach. Diese Schnappschüsse werden im E-Mail-Postfach gespeichert und dort für Sie gesichert.

Drittens: Automatische E-Mail-Weiterleitung an Ihre eigene E-Mail festlegen

Wir könnten bei Outlook einstellen, dass jede Alarm-E-Mail automatisch an Ihr Haupt-E-Mail-Konto weitergeleitet wird.
Gehen Sie erneut in das Outlook-E-Mail-Postfach, klicken Sie oben rechts auf die Schaltfläche Einstellungen –> geben Sie Weiterleitung in das Suchfeld ein, klicken Sie auf Weiterleitung.

Klicken Sie im Pop-up-Fenster auf die Option Weiterleitung aktivieren, geben Sie die gewünschte E-Mail-Adresse ein, und aktivieren Sie die Option Kopie behalten

Jetzt ist alles erledigt.
Ihre Haupt-E-Mail-Adresse erhält die Alarmmeldung per E-Mail. Der Posteingang des von der Kamera verwendeten E-Mail-Account bewahrt eine Kopie davon auf, als zusätzliche Sicherung der Bilder. 
Wichtiger Hinweis:  Die Weiterleitungseinstellungen werden möglicherweise erst wirksam, nachdem Outlook eine Überprüfung durchgeführt hat (um das Senden von Spam zu vermeiden). Wenn die Weiterleitung nicht funktioniert, warten Sie auf die Bestätigungs-E-Mail, die im Outlook-E-Mail-Postfach eingeht, und schließen Sie die Verifizierung ab.

 

Facebook
Twitter
Pinterest
WhatsApp

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert